Skip to main content

Hanse Spirit 2018 in Hamburg

Im Jahr 2018 findet am 03. Februar wieder die Hanse Spirit in Hamburg statt, wir planen wieder eine Busfahrt dorthin. Also für alle Interessenten schon mal "Save the Date".

St. Patricks Day 2018

Am 17. März 2018 findet im Bürgersaal von Stroetmanns Fabrik in Emsdetten der St. Patricks Day statt. Der 1. Emsdettener Whisky Club wird wahrscheinlich wieder dabei sein. Wir würden uns freuen  wieder dabei sein zu dürfen.

Hanse Spirit 2017

Die Fotos zur Fahrt zur Hanse Spirit 2017 in Hamburg können über Instagram aufgerufen werden. Hierzu #hansespirit sowie #emsdettenerwhiskyclub aufrufen.

 

 

Neue Veranstaltungen 2018

Am 03. Februar 2018 fährt der 1. Emsdettener Whisky Club zur Hanse Spirit 2018 nach Hamburg.

Der 1. Emsdettener Whisky Club nimmt nächstes Jahr wieder am St. Patricks Day teil.

Im Herbst 2018 wird wieder ein Whisky Tasting des 1. Emsdettener Whisky Clubs stattfinden.

Fahrt zur Hanse Spirit 2018 in Hamburg

Am 3. Februar 2018 fährt der Emsdettenerr Whisky Club wieder zur Hanse Spirit 2018 nach Hamburg. Die Kosten betragen wieder 55,00 Euro inkl. Eintritt und Nosingglas. Anmeldungen unter Anmeldung Hanse Spirit.

Liebe Genießerinnen & Genießer,

der eine oder andere hat es schon vernommen: Wir ziehen nächstes Jahr in die Altonaer Fischauktionshalle um. Wir freuen uns schon sehr darauf Ihnen in dieser tollen Atmosphäre zwei tolle Tage zu bereiten.

Wer Hamburg kennt, der weiß, dass am Sonntag Fischmarkt ist. Deswegen verkürzen wir nächstes Jahr erstmal auf zwei Tage:
Freitag & Samstag. 

Wir wünschen Ihnen & Euch einen entspannten Herbst & Winter und freuen uns schon jetzt auf den Februar 2018!

Das HANSE SPIRIT Team
sowie Stephan & Chris

Neue Location

Die Hanse Spirit findet in der Altonaer Fischauktionshalle statt. Es gibt ihn – den Ort, an dem Sie Hamburg ganz nah sein können. An dem Sie den Puls der Elbe spüren und die blauen und roten Arme der Hafenkräne schwingen sehen können. An dem Schiffe aus der ganzen Welt vorbeikommen, haushohe Wände aus Stahl. Und von dem aus Sie Ihre Blicke wandern lassen können über die Silhouette der Stadt, über die Elbphilharmonie und die Landungsbrücken, den Michel, die Kreuzfahrtriesen in den Docks.

Die Altonaer Fischauktionshalle – industriell anmutend und mit rauem Charme, eines der Wahrzeichen der Stadt Hamburg und Publikumsmagnet. Im Jahre 1896 weihte Kaiser Wilhelm II. sie feierlich ein, ein Gebäude im Stil einer römischen Basilika erbaut, rote Backsteinmauern, die ein Dachgewölbe aus Eisen und Glas tragen.

Die Altonaer Fischauktionshalle – Einst haben hier die anlandenden Fischer ihren Fang angeboten. 
 

Eine Whisky Reise von Frankreich über Irland nach Schottland

Am 10. November 2017 fand unser diesjähriges Whisky Tasting in der Kleingartenanlage am Brookweg, in Emsdetten statt, welches schon nach kurzer Zeit ausgebucht war. Die 60 Teilnehmer genossen einen Abend bei einer einmaligen Whisky-Reise. Diese begann in Frankreich reichte über Irland und endete schließlich in Schottland. Wir starten unsere Reise in Frankreich, genauer noch, in der Bretagne, die sich nicht unbedingt als Teil Frankreichs sieht sondern auf ihre Eigenständigkeit pocht. Hier wurde der Armorik verkostet, der durch seine würzige Fruchtnoten bestach, ein Anteil von Rauch fehlte aber völlig. Von der Bretagne ging unsere Reise weiter auf die grüne Insel. Hier wurde der Quiet Man getastet, ein aus Nordirland stammender fruchtiger Whisky ebenfalls ohne eine rauchige Note. Der Quiet Man stammt aus Derry -“The Town I Loved So Well“- und ist erst seit kurzer Zeit auf dem Markt. Die Destillerie wurde vor einigen Jahren von einem Likörfabrikanten aus Derry aus dem Boden gestampft und führt jetzt die ersten Produkten auf den Markt ein. Danach ging die Reise weiter nach Irland (Republic of Ireland) wo der Hyde, benannt nach dem ersten irischen Präsidenten, auf uns wartete. Der Whisky stammt aus einer umtriebigen Familie, die neben der Produktion von Whisky auch ein umfangreiches Pub Netz (engl. Begriff für Wirtshäuser) besaß und wie schon erwähnt, den ersten irischen Präsidenten stellte. Nachdem wir nun die grüne Insel von Seiten verschiedener Whiskys betrachtet hatten, ging die Reise weiter nach Schottland. Hier wartete ein Wolfburn auf uns. Dieser ist der im nördlichste Teil Schottlands hergestellte Whisky. Seine Süße Note wird durch einige rauchhaltige Anteile untermalt. Dieser Whisky wird in kleinen Fässern gelagert, sogenannte Quater Casks. Der Name Wolfburn stammt von einem Fluss in der Nähe der Destillerie. Unsere Schottlandreise schritt fort und wir erreichten den nächsten Whisky: Den Hive. Seine fruchtige, honigartige Note, ohne nennenswerte Rauchanteile, rundet den Blended Whisky ab. Der letzte Whisky stammte aus der jüngsten Destillerie Schottlands von der Insel Islay. Der als total Islay bezeichnete Kilchoman stammt in Gänze von der kleinen Insel. Die Gerste wird auf den eigenen Feldern der Destillerie angebaut und ausschließlich für die Whiskyproduktion verwendet. Die Gerste wird auf der Kilchoman Farm gemälzt und dann im Whiskyproduktionsprozess verwendet. Die Reifung des Whiskys erfolgt in Bourbon und Sherry Fässern, die ebenfalls auf der Kilchoman Farm geküfert werden. Die Aromen gehen von fruchtigen Noten hin zu einem gepeateten Geschmacksanteil, der den Whisky abrundet. 

Leider war damit auch unsere interessante und geschmackvolle Reise zu Ende.

Whisky Tasting des 1. Emsdettener Whisky Clubs - Quelle: "Wir in Detten"

Bericht in der "Wir in Detten" vom 15.11.2017. 

Treffen feiner Geister

Dieter Schmitz

EMSDETTEN. Zum geselligen Whiskey-Tasting hatten der Whiskey-Shop Emsdetten zusammen mit dem Ersten Emsdettener Whiskey-Club an Freitagabend in die Kleingartenanlage am Brookweg eingeladen.

Hier führte der Brand-Ambassador Dirk Ehlig-MacLeod der Firma Alba Importe die 50 Teilnehmer aus dem gesamten Kreis Steinfurt informativ und mit viel Humor drei Stunden lang durch die Whiskey-Welt. „Whiskey ist ein vielfältiges und facettenreiches Produkt. Das Genuss-Bewusstsein ist in den letzten Jahren ein Anderes geworden, man setzt sich heute viel mehr mit dem Produkt auseinander. Es gibt nur eins: schmeckt oder schmeckt nicht“, so der Spezialist. „Wir starten unsere Tour in Frankreich, gehen nach Irland und dann nach Schottland“, lud er die Teilnehmer zur Mitreise ein. Und Christoph Zurloh vom Whiskey-Shop ergänzte: „Das Interesse am Whiskey ist in letzter Zeit stark gewachsen. In Irland und Schottland entstehen neue Brennereien, alte Brennereien werden reaktiviert, Konzerne nehmen viel Geld in die Hand“.

Sechs Abfüllungen wurden an dem Abend verkostet. Zu jedem Whiskey erfuhren die Gäste Wissenswertes über die Region, die Historie der jeweiligen Distillery sowie die Methoden der Herstellung und Lagerung.

Erste Station war die Bretagne (Frankreich) mit dem Armorik, einem eleganten Single-Malt. Es folgten Quietman, ein acht Jahre alter fruchtiger, leicht süßer Single Malt Irish Whiskey, Hyde No. 6, ein fruchtig-süßer Single Malt-Whiskey aus Nord-Irland, benannt nach dem ersten Präsidenten der Republik Irland nach ihrer Unabhängigkeit im Jahre 1922 und der Single Malt Scotch Whiskey Wolfburn aus Nordschottland, der „süß-fruchtig maritim“ daherkommt. Ein Novum in der Whiskey-Welt: The Hive, ein Blended Malt scotch Whiskey mit „ausgeprägter Honig-Süße“, und Kilchoman bietet von der schottischen Insel Islay einen Single Malt Scotch Whisky mit „starken Sherry-Einflüssen“ an. Aussehen, Geruch und Geschmack wurden beurteilt und lebhaft diskutiert. Zur Geschmacksneutralisierung zwischen den einzelnen Proben wurden frisches Brot sowie Wasser serviert. Aber welcher Whiskey einem schmeckt, ob verdünnt oder nicht, das muss jeder für sich entscheiden. (Quelle: Emsdettener Volkszeitung)

St. Patrick's Day 2017 - ein schöner Abend

Auch dieses Jahr konnten der 1. Emsdettener Whisky Club auf dem St. Patrick's Day ein Whisky Tasting anbieten. Es ist jetzt schon das 5. Jahr in Folge in dem wir auf dem St. Patrick's Day vertreten sein konnten. Wie immer hat es uns großen Spaß gemacht.

Diesmal konnten wir neben schottischen und irischen Whiskys auch einen indischen Whisky anbieten, der auch rege nachgefragt wurde. Als Highlight hatten wir einen 21. Jahre alten Glenfarcles im Tasting, der ebenfalls sehr gut ankam.  Neben zwei irischen Whiskys dem The Irish Man und dem Connemara 12 Peated, haben wir uns auf die schottischen Single Malts konzentriert.

Einige Scotch Whiskys bestachen durch ihr Alter, so der Aultmore 12 Jahre, der Craigelachie 13 Jahre und der sehr beliebte Glen Moray 16 Jahre.